Cuckold beschreibt, wenn er in einem Fetischkontext verwendet wird, den Fetisch von Männern, die masochistische Freude daran finden, ihren Frauen beim Sex mit anderen Männern zuzusehen. Der Mann ist mitschuldig an der Untreue und hilft oft bei der Organisation der Treffen. Das Paar muss nicht unbedingt verheiratet sein, aber es muss eine Art von Beziehung zwischen den Beiden bestehen.

Als Fetisch ist das Cuckolding (auch gelegentlich Hahnrei genannt) eine Form des mentalen Masochismus, der meist mit geistiger Erniedrigung verbunden ist. In einer typischen Begegnung hat die Frau Sex mit einem anderen Mann, während ihr Mann zusieht. Der Ehemann ist sich natürlich bewusst und bereit. Diese mangelnde Beteiligung, dieses Gefühl des Ausgegrenztwerdens, ist es, was viele Cuckold-Fetischisten genießen.

Ein weiterer Aspekt des Cuckold-Fetischs ist der Wettbewerb. Einige psychosexuelle Theorien behaupten, dass Männer ihre Frauen mehr begehren, wenn sie gerade Sex mit einem anderen Mann hatten, weil dies dem Sperma der Männer erlaubt, sich zu konkurrieren. Diese Theorie ist zwar nicht allgemein anerkannt, aber einige Hahnrei-Fetischisten meinen, dass dieser Aspekt auf sie zutrifft.

Cuckold-Fetischismus kann neben einer Vielzahl anderer BDSM-bezogener Aktivitäten existieren, wie z.B. weibliche Dominanz, Voyeurismus, Verleugnung und verbale Erniedrigung. Cuckholding unterscheidet sich von Swinging (es gibt keine andere Frau, die mit dem Mann Sex hat) und Dreiergruppen (weil der Mann nicht daran teilnimmt).

« Back to Glossary Index

©2022 castitylifestyle.club!

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending
error: Content is protected !!

Log in with your credentials

Forgot your details?