von Eve Lynn

Ich habe meinen Mann seit ungefähr zwei Jahren in einem Keuschheits-Käfig eingesperrt. Ich habe ihn nur gelegentlich (ca. alle ein bis zwei Monate) für ein paar Stunden aufgeschlossen. Es motiviert ihn, die Dinge zu tun, die er tun soll. Wer die Lust des Mannes kontrolliert, kontrolliert den Mann. Und ich meine mit Kontrolle wirklich Steuerung!

Schon in früher Jugend genoss ich es Macht über Männer zu haben, sie um den Finger wickeln zu können. Ich wusste immer, dass ich mit einem verschlossenen Ehemann enden würde, aber das ist nicht für jede Frau so offensichtlich.

Viele dieser Frauen fragen mich, wie sie wissen können, dass es Zeit ist, den Schritt zu wagen und ihre Ehemänner in einem Keuschheitskäfig zu verschließen.
Käfig.

Im folgenden fass ich meine Antworten für diesen Beitrag zusammen:

Jede Partnerschaft ist anders

Es muss nicht gesagt werden, dass jede einzelne Beziehung anders ist. Du bekommst nie das gleiche zweimal.

Das heißt, niemand kann Dir sagen, wann es Zeit ist, Deinen Ehemann einzusperren. Davon abgesehen gibt es Anzeichen dafür, dass es Zeit ist.

Das erste und offensichtlichste ist Betrug. Wenn er dich betrogen hat, musst du ihn für immer einsperren. Es ist egal, wie viel er protestiert. Wenn er es einmal getan hat, wird er es immer wieder tun. Mache ihm unmissverständlich klar, dass Du darauf bestehst, dass er einen Käfig trägt! Und sage ihm, dass es KEINE Strafe ist, es ist eine Maßnahme Deinen Willen durchzusetzen. Natürlich ist eine Strafe dennoch unerlässlich!

Lass IHN die Aufgaben erledigen

Das zweite Anzeichen ist, dass er mit den übertragenen Aufgaben nicht Schritt hält. Das bedeutet, dass es keinen Grund für ihn gibt, sich anzustrengen! Wenn er Sex mit Dir haben kann, bekommt er alles, was er braucht. Wenn er wsich selbst befriedigen kann, ist er trotzdem zufrieden und muss Dich nicht beeindrucken um die Belohnung zu erhalten. Und Sex mit Dir ist doch wohl eine Belohnung!

Hier kommt der Käfig ins Spiel. Steck ihn hinein, damit er sich nicht mehr anfassen kann. Das wird ihn verzweifelt um Ihre Zustimmung bitten. Lassen Sie ihn erst raus, nachdem er alles getan hat, was er sollte. Es wird euch beide auf lange Sicht viel glücklicher machen.

Wann immer Sie sich entscheiden

Denke immer daran, dass es ganz bei Dir liegt. Du musst es nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt tun. Du kannst es tun, wann immer du willst. Wenn Du willst, dass Dein Ehemann keusch bleibt, musst Du die Regeln bestimmen und ihn aktiv wegsperren. Ihm nur zu sagen, dass er es tun soll, wird nicht viel bewirken.

Wenn du willst, dass er eingesperrt wird, dann sperr ihn ein! Es spielt keine Rolle, was andere darüber denken. Er ist dein Ehemann und du kannst deine Entscheidungen treffen, wie du es für richtig hältst. Du wirst feststellen, dass es die beste Entscheidung war, die Du jemals für ihn getroffen hast, ihn einzusperren. Und er sollte Dir jeden Abend auf Knien dafür danken!

Eine Auswahl preiswerter Keuschheitskäfige für den Einstieg findest Du auf Amazon, Beratung zu den Modellen und Antwort auf viele weitere Fragen im Forum

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

©2021 castitylifestyle.club!

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending
error: Content is protected !!

Log in with your credentials

Forgot your details?